1 von 12
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sport Beach 20 Zoll Fat
Reacha Sport Beach 20 Zoll Fat
Der Reacha Sport Beach E-Bike-Anhänger ist perfekt für Ihre Strandausflüge. Er bietet ordentlich Stauraum für Ihr Equipment und hat hervorragende Laufeigenschaften. Dank der 20 Zoll Fattires lässt er sich auch spielend einfach über Sand...
729,00 € *
Twistgasgriff passend für S2 und RX
Luxury Gadgets Twistgasgriff passend für S2 und RX
Passender Twist-Gasgriff für das Super 73 RX und Super 73 S2. Erhältlich für die linke und die rechte Seite. Hinweis: Durch die Montage des Gasgriffs und die Entdrosselung verlieren die RX- und S2-Räder ihre Straßenzulassung und dürfen...
ab 59,00 € * 99,00 € *
Classic E-Faltrad
Trilix Classic E-Faltrad
Drei Gründe die das Trilix E-Klapprad einzigartig machen: Luxuriöses italienisches Design Der einzigartige Rahmen des Trilix E-Klapprad vereint bestes itlaienisches Design mit modernster Fahrradtechnik. Durch die Traversen-Bauweise des...
ab 2.280,00 € *
Tecno E-Faltrad
Trilix Tecno E-Faltrad
Das Trilix Tecno ist speziell für Technik- und Komfortliebhaber konzipiert. Mit der Heckkamera und der Handyhalterung haben Sie ihr Umfeld immer perfekt im Blick. Die Trilix-Trinkflasche und der Becherhalter eignen sich sowohl gegen den...
ab 2.410,00 € *
Pratica E-Faltrad
Trilix Pratica E-Faltrad
Das Trilix Pratica ist ideal für den Alltag. Die thermoisolierte Fronttasche ist gleichzeitig ein stylischer, durchdachter Rucksack. Einfach vom Klickfix Frontgepäckträger abnhemen, umschnallen und schon kann es losgehen. Passt mal etwas...
ab 2.520,00 € *
Schlauch für Lil'Buddy
Ruff Cycles Schlauch für Lil'Buddy
Ersatzschlauch für das Lil'Buddy-E-Bike von Ruff Cycles. Maße: 20" x 4" (100mm)
13,34 € *
TIPP!
Factory SUV E-Bike
Moto Parilla Factory SUV E-Bike
Die Moto Parilla Factory ist die neuste Evolutionsstufe deines zweirädrigen E-Bike-Traums! Vier Schichten, von Hand aufgebrachter Lack , ergeben ein unvergleichliches Finish. Jetzt in der 2020er Version mit zahlreichen Verbesserungen wie...
ab 7.990,00 € *
Gokart Set inkl. Ninebot S
Segway-Ninebot Gokart Set inkl. Ninebot S
-- Ohne Straßenzulassung! -- Mit dem Segway-Ninebot Gokart-Set erhalten Sie zwei Geräte in einem. Einfach den Gokart-Aufsatz vom Balance-Board abnehmen, Lenkstange aufsetzen und schon ist Ihr Ninebot S Balance-Scooter einsatzbereit. Das...
1.149,00 € *
TIPP!
Black - Gold Vorführer
Moto Parilla Black - Gold Vorführer
Go for Gold! Die Moto Parilla Luxury Gadgets Gold-Edition. Ein exklusives Einzelstück, speziell für uns angefertigt. Das eBike wurde speziell für Luxury-Gadgets erstellt, was die Farbauswahl betrifft. Das eBike hat aktuell etwas über 200...
7.390,00 € *
S2 E-Bike
Super 73 S2 E-Bike
Features: Pedelec mit deutscher Zulassung Bis zu 25 km/h (45+ km/h ohne Drossel) Bis zu 120 km Reichweite! Bis zu 2000 Watt Leistung möglich Bis zu 150 kg Zuladung möglich Robust und unkonventionell präsentiert sich das neue Pedelec von...
3.399,00 € *
RX E-Bike
Super 73 RX E-Bike
Features: Pedelec mit deutscher Zulassung Bis zu 25 km/h (45+ km/h ohne Drossel) Bis zu 120 km Reichweite! Bis zu 2000 Watt Leistung möglich Bis zu 150 kg Zuladung möglich Lithium Cycles bietet mit dem Super 73 RX E-Bike den neuen...
4.299,00 € * 4.399,00 € *
ZG Einsteiger Retro E-Bike Pedelec
Super 73 ZG Einsteiger Retro E-Bike Pedelec
Features: Pedelec mit deutscher Zulassung Bis zu 25 km/h Ca. 45 km Reichweite Scheibenbremsen Bis zu 125 kg Zuladung möglich Das Super 73 ZG ist das perfekte Bike für Einsteiger in die Pedelec-Szene: schlicht, aber robust in der Optik...
1.599,00 € * 1.699,00 € *
1 von 12

E-Mobility - Vielfältiges Angebot von E-Mobility Fahrzeugen

Während Elektro-Autos noch eine große Anschaffung darstellen, sind E-Scooter und Elektro-Bikes inzwischen preisgünstig zu haben. Immer mehr Marken mischen die Branche auf und bieten ein vielfältiges Angebot von E-Mobility Fahrzeugen – je nachdem, ob Sie längere Strecken zurücklegen wollen, ein möglichst leichtes und handliches Modell suchen oder unebenes Gelände erobern möchten.

 

E-Mobilität: E-Scooter Marken, die Sie kennen sollten.

 

Bekannte E-Scooter und E-Roller Marken sind Egret, Kumpan, Lab'elle, Moovi, Uebler und YACHTiGo.

Während die Elektroroller von Egret durch ihr cooles Styling und Handlichkeit punkten, setzen die Modelle von Kumpan auf ein Retro-Design, das sich an Tretrollern der 50er Jahre orientiert. Die französischen Designer-E-Scooter von Lab'elle besitzen ein Solar-Paneel für mehr Reichweite und eine eigene Smartphone App. Die bunten Tretflächen können Sie individuell nach einer Foto-Vorlage gestalten.

Besonders preisgünstige und leichte E-Scooter mit Trittbrett stellt die Firma Moovi her. Schon ab circa 600 Euro erhalten Sie ein Modell mit 20 Kilometern Reichweite und einer maximalen Geschwindigkeit von 20 Stundenkilometern.

Die E-Scooter von Uebler besitzen anstelle einer Tretfläche einen bequemen Sattel und eine Abstell-Möglichkeit für die Füße. Dank X-förmigem Design lassen sie sich leicht zusammenklappen. Auch die Elektro-Roller von YachtiGo werden im Sitzen gefahren und sind klappbar. Sie sind mit Scheibenbremsen, LED-Scheinwerfern und sogar einer Alarmanlage ausgestattet.

 

Elektro-Bike Marken, die Trends setzen.

 

Die E-Bike Marken The Ruff und Wattitud wollen dem elektrischen Fahrrad ein cooleres Image verleihen. So bietet The Ruff luxuriöse Elektro-Bikes im Chopper Stil mit großen 26x3 Zoll Reifen an. Der Bosch 500 Wh Akku ermöglicht eine Reichweite von bis zu 90 Kilometern. Mit der Acht-Gang-Schaltung können Sie die Geschwindigkeit präzise besitmmen.

Wattitud hingegen baut elektrische Fat-Bikes, die sich auch für Kopfsteinpflaster und unebene Waldböden eignen. Während es sich bei den E-Bobs um moderne Falträder handelt, zeichnen sich die Fat Spider E-Bikes durch ihr Retro-Design und eine maximale Reichweite von 100 Kilometern aus.

 

E-Mobility: Für welche Fahrzeuge brauche ich einen Führerschein?

 

Für Tret-E-Scooter und E-Bikes mit einer Leistungs-Kapazität von bis zu 250 Watt benötigen Sie keinen Führerschein. Denn rechtlich gesehen, handelt es sich hierbei um Fahrräder. Für E-Scooter mit Sitz benötigen alle, die nach dem 01.04.1965 geboren wurden, mindestens einen Mofa-Führerschein. Es besteht Helmpflicht, Sie müssen das Fahrzeug versichern und mit einem Kennzeichen versehen. Dasselbe gilt für E-Bikes mit einer Leistung von über 250 Watt.

 

E-Mobility: Welche Fahrzeuge besitzen die Straßenzulassung?

 

Alle E-Bikes oder Pedelecs besitzen eine Straßenzulassung. E-Bikes mit einem bis zu 250 Watt starken Motor dürfen Sie auch auf Radwegen fahren. 

Bei den E-Rollern ist es etwas komplizierter: Bisher besitzen nur E-Roller mit Sattel die Straßenzulassung, da sie rechtlich als Mopeds gelten. Steh-E-Scooter sind nur auf Privatgelände erlaubt und dort, wo die Straßenverkehrs-Ordnung nicht gilt. Hierzu zählen Firmen- und Messegelände, Golf- und Campingplätze, Hafengebiete und Parks.

Während Elektro-Autos noch eine große Anschaffung darstellen, sind E-Scooter und Elektro-Bikes inzwischen preisgünstig zu haben. Immer mehr Marken mischen die Branche auf und bieten ein... mehr erfahren »
Fenster schließen
E-Mobility - Vielfältiges Angebot von E-Mobility Fahrzeugen

Während Elektro-Autos noch eine große Anschaffung darstellen, sind E-Scooter und Elektro-Bikes inzwischen preisgünstig zu haben. Immer mehr Marken mischen die Branche auf und bieten ein vielfältiges Angebot von E-Mobility Fahrzeugen – je nachdem, ob Sie längere Strecken zurücklegen wollen, ein möglichst leichtes und handliches Modell suchen oder unebenes Gelände erobern möchten.

 

E-Mobilität: E-Scooter Marken, die Sie kennen sollten.

 

Bekannte E-Scooter und E-Roller Marken sind Egret, Kumpan, Lab'elle, Moovi, Uebler und YACHTiGo.

Während die Elektroroller von Egret durch ihr cooles Styling und Handlichkeit punkten, setzen die Modelle von Kumpan auf ein Retro-Design, das sich an Tretrollern der 50er Jahre orientiert. Die französischen Designer-E-Scooter von Lab'elle besitzen ein Solar-Paneel für mehr Reichweite und eine eigene Smartphone App. Die bunten Tretflächen können Sie individuell nach einer Foto-Vorlage gestalten.

Besonders preisgünstige und leichte E-Scooter mit Trittbrett stellt die Firma Moovi her. Schon ab circa 600 Euro erhalten Sie ein Modell mit 20 Kilometern Reichweite und einer maximalen Geschwindigkeit von 20 Stundenkilometern.

Die E-Scooter von Uebler besitzen anstelle einer Tretfläche einen bequemen Sattel und eine Abstell-Möglichkeit für die Füße. Dank X-förmigem Design lassen sie sich leicht zusammenklappen. Auch die Elektro-Roller von YachtiGo werden im Sitzen gefahren und sind klappbar. Sie sind mit Scheibenbremsen, LED-Scheinwerfern und sogar einer Alarmanlage ausgestattet.

 

Elektro-Bike Marken, die Trends setzen.

 

Die E-Bike Marken The Ruff und Wattitud wollen dem elektrischen Fahrrad ein cooleres Image verleihen. So bietet The Ruff luxuriöse Elektro-Bikes im Chopper Stil mit großen 26x3 Zoll Reifen an. Der Bosch 500 Wh Akku ermöglicht eine Reichweite von bis zu 90 Kilometern. Mit der Acht-Gang-Schaltung können Sie die Geschwindigkeit präzise besitmmen.

Wattitud hingegen baut elektrische Fat-Bikes, die sich auch für Kopfsteinpflaster und unebene Waldböden eignen. Während es sich bei den E-Bobs um moderne Falträder handelt, zeichnen sich die Fat Spider E-Bikes durch ihr Retro-Design und eine maximale Reichweite von 100 Kilometern aus.

 

E-Mobility: Für welche Fahrzeuge brauche ich einen Führerschein?

 

Für Tret-E-Scooter und E-Bikes mit einer Leistungs-Kapazität von bis zu 250 Watt benötigen Sie keinen Führerschein. Denn rechtlich gesehen, handelt es sich hierbei um Fahrräder. Für E-Scooter mit Sitz benötigen alle, die nach dem 01.04.1965 geboren wurden, mindestens einen Mofa-Führerschein. Es besteht Helmpflicht, Sie müssen das Fahrzeug versichern und mit einem Kennzeichen versehen. Dasselbe gilt für E-Bikes mit einer Leistung von über 250 Watt.

 

E-Mobility: Welche Fahrzeuge besitzen die Straßenzulassung?

 

Alle E-Bikes oder Pedelecs besitzen eine Straßenzulassung. E-Bikes mit einem bis zu 250 Watt starken Motor dürfen Sie auch auf Radwegen fahren. 

Bei den E-Rollern ist es etwas komplizierter: Bisher besitzen nur E-Roller mit Sattel die Straßenzulassung, da sie rechtlich als Mopeds gelten. Steh-E-Scooter sind nur auf Privatgelände erlaubt und dort, wo die Straßenverkehrs-Ordnung nicht gilt. Hierzu zählen Firmen- und Messegelände, Golf- und Campingplätze, Hafengebiete und Parks.