E-Surfboards  auf dem See im Sonnenuntergang

E Surfboard kaufen – die besten Boards im Überblick


Das E Surfboard kombiniert Surfspaß ohne Wind und Wakeboarden ohne Boot. Dabei ermöglicht es eine extrem schnelle Fortbewegung: Mit Geschwindigkeiten von bis zu 55 km/h können Sie über das Wasser gleiten oder sogar darüber fliegen! Denn neben Boards mit Jetantrieb gibt es elektrische Surfbretter, die über eine Tragfläche verfügen, die Sie über das Wasser hebt. In unserem Vergleich erklären wir die verschiedenen Typen von Elektro Surfboards und geben Ihnen eine Übersicht über die besten E Surfboard Hersteller, die verschiedenen E-Surfboard Modelle Preise. Mehr lesen!

Welches E Surfboard passt zu mir?

Unter Elektrischen Surfbrettern finden Sie Boards mit verschiedenen Antriebs-Systemen, die das Fahren auf oder das Schweben über dem Wasser ermöglichen. Während ein schnelles Surfboard mit E-Motor auf über 55 km/h beschleunigen kann, gleiten Sie mit einem elektrischen SUP-Board in gemütlichen 8 km/h über das Wasser. Auch bei den Materialien bestehen Unterschiede – es sind feste Surfbretter oder aufblasbare Modelle mit Schaumstoffdeck erhältlich. Einige E Surfboard Hersteller bieten modulare Produkte an, sodass Sie Ihr Board individuell nachrüsten und zusammenstellen können. Am Ende dieses Artikels werden Sie wissen, welches elektrische Surfbrett am besten zu Ihnen passt.

Wie funktioniert ein E Surfboard?

Wer ein E Surfboard kaufen will, steht zunächst vor der Wahl, ob es ein Board mit Jet-Antrieb oder Propeller-Antrieb sein soll. Während die Jetboards mit einem Tempo von 40 bis 60 km/h direkt auf dem Wasser gleiten, schweben die sogenannten eFoils mit Propeller-Antrieb mit 20 bis 55 km/h darüber. Erstere Boards sind einfacher zu fahren und erlauben mehr Tempo. Das Surfen mit den fliegenden Surfboards von Audi Aerofoils, Waydoo und Flite braucht hingegen etwas Übung, ist aber effizienter und ermöglicht daher längere Akku-Laufzeiten.

E-Surfboards mit Jet-Antrieb

Bei einem Jetboard sorgt der elektrische Jet-Antrieb oder -Wasserstrahlantrieb über einen Rückstoß für enorme Geschwindigkeiten. Daher ist ein elektrisches Surfbrett mit Jet-Antrieb mit einem Jetski vergleichbar. Der Elektromotor setzt einen Impeller in Bewegung, der das Wasser ansaugt und durch Düsen wieder entlässt. Dieser Antrieb benötigt viel Energie, dafür braucht es starke Akkus mit 1,5 bis 3,5 Kilowattstunden. Je nach Akku und Fahrtempo können Sie 25 bis 45 Minuten bei gemischter Geschwindigkeit ohne Unterbrechung fahren. Die Beschleunigung ist wie bei allen Elektromotoren einmalig – in maximal zehn Sekunden kommen Sie von 0 auf 40 km/h!
Bis zu 56 km/h in wenigen Sekunden! Jetzt bei Luxury Gadgets die neuesten Jetboards von Onean und Radinn bestellen! Probefahrt möglich.

Das Onean



E-Surfboard mit Propeller-Antrieb

Ein eFoil ist ein Elektro Surfboard mit Propeller-Antrieb und zwar etwas langsamer, aber effizienter als ein Board mit Jetantrieb. Die Tragfläche und der Elektromotor sorgen für einen dynamischen Auftrieb. Daran befestigt ist ein 60 bis 75 Zentimeter langer Mast, der Sie bei schnellen Geschwindigkeiten aus dem Wasser hebt. Nach dem „Abheben“ reduziert sich der Wasserwiderstand und damit der Energieverbrauch. So kommt das E Surfboard in Schwebeposition mit 70 Prozent weniger Energie aus. Das bringt längere Laufzeiten von 40 bis 90 Minuten bei gemischtem Tempo mit sich. Die erreichbare Höchst-Geschwindigkeit der meisten E Surfboards mit Tragflügel (=Hydrofoil) liegt zwischen 30 und 55 km/h. Sie ist jedoch auch stark abhängig vom Gewicht des Fahrers bzw. der Fahrerin, der Fahrtechnik und den gewählten Flügeln. Weil diese elektrischen Surfbretter weniger starke Akkus und Motoren benötigen, sind sie mit 28-34 Kilogramm etwas leichter.
Surfen Sie noch oder fliegen Sie schon? Jetzt eFoils und Elektro Hydrofoils von Flite, Aerofoils Audi und Waydoo entdecken! Probefahrt möglich.

Wo darf man E Surfboard fahren?

E Surfboards sind nicht auf allen, aber auf vielen Gewässern erlaubt. Die Boards mit Jet-Antrieb sind grundsätzlich wie Jetskis auf Wassermotorrad-Strecken und Wanderfahrten (also Fahrten von A nach B) erlaubt. Die elektrischen Surfboards mit Hydrofoil dürfen sie sogar grundsätzlich auf Bundeswasserstraßen fahren. Auf Badeseen gelten von See zu See unterschiedliche Bestimmungen – hier müssen Sie sich örtlich erkundigen. Bei einem Board, das mehr als 2,21 kW (3 PS) hat, besteht jedoch bundesweit eine Kennzeichnungspflicht. Das ist bei praktisch allen E-Boards der Fall (Ausnahme: Brabus x Jobe E-SUP) und nicht weiter kompliziert. Einen Sportboot-Führerschein benötigen Sie erst ab 11,03 kW. So ist jedoch kein Surfboard mit E-Antrieb, das wir im Shop anbieten, motorisiert. Auf dem Rhein brauchen Sie für das Fahren mit einem Board schon ab 3,68 kW (5 PS) einen Führerschein. Das heißt, dass Sie die meisten Boards mit Jet-Antrieb nur mit Führerschein auf dem Rhein fahren dürfen. Weitere Infos zur Zulassung von E Surfboards finden Sie hier.

E Surfboards im Vergleich – das sind die besten

Zu den besten E Surfboard Herstellern, die Boards mit Jet-Antrieb anbieten, zählen Radinn aus Schweden und Onean aus Spanien. Scubajet aus Österreich produziert zudem die kleinsten Jet-Motoren der Welt, die sich unter SUP-Boards wie dem Brabus x Jobe befestigen lassen. Namhafte Hersteller, die elektrische Surfbretter mit Tragflügel anbieten, sind Fliteboard aus Australien, Aerofoils in Kooperation mit der Audi AG aus Deutschland und Waydoo aus China. In unserem E Surfboard Vergleich erläutern wir die Unterschiede zwischen den Herstellern. Folgende Tabelle bietet die Möglichkeit, die Produkte in den Punkten Preis, Größe, Akkulaufzeit, Gewicht, Beschleunigung und Höchsttempo direkt zu vergleichen.

*Preise können sich kurzfristig ändern. Alle Preisangaben sind ohne Gewähr.

E Surfboard Test: Jet-Antrieb


Radinn – für rasante Manöver

Radinn bietet modulare 170 bis 190 Zentimeter große elektrische Surfboards an, die alle mit den verschiedenen Akkus und Motoren des Herstellers zusammenpassen. So können Sie Ihr Board individuell nachrüsten. Je nach gewähltem Modell und Motor (Standard: 7.5 kW, Pro: 9 kW) erreichen die E Surfboards Geschwindigkeiten zwischen 42 und 56 km/h. Mit dem 3,5 kW/h Extended Akku können Sie alle Elektro Surfboards bis zu 45 Minuten bei gemischtem Tempo fahren. Zusätzliche Akkus sind erhältlich, sodass Sie die Batterie für längeres Surfen einfach austauschen können. Das 2021 Radinn Explore E-Surfboard besitzt eine schlagfeste Rundum-Schutzkante, die das Board ideal für Einsteiger, Familien und Surfschulen macht.

Onean Carver X – extra leistungsstark


Mit dem Onean Carver X E-Surfboard sind auch Fahrer und Fahrerinnen, die über 100 Kilo auf die Waage bringen, rasant und sicher unterwegs. Dafür sorgt der doppelte Jetantrieb mit 10 kW. Aufgrund der extragroßen stabilen Konstruktion können Sie sich mit dem ganzen Körper auf das Board legen und erlernen das Jet-Surfen im Nu. Zwei Akkus ermöglichen bis zu 40 Minuten Fahrspaß bei gemischtem Tempo. Die Höchst-Geschwindigkeit beträgt 45 km/h bei einem Fahrergewicht von 75 Kilogramm.

Onean Carver X

  • 240 x 70 cm – extra groß!
  • 10 kW Motor – auch für Fahrer über 100 kg
  • 40 Minuten surfen – 2 Akkus
  • 45 km/h Höchsttempo
Entdecken Sie das neue Onean Carver X – ein Board für die ganze Familie und Fahrer über 100 kg. Jetzt Probefahrt bei Luxury-Gadgets in Köln vereinbaren!
Das E-SUP von Brabus x Jobe richtet sich an SUP-Fans und alle, die nebenbei noch entspannt surfen wollen. Dank der Motor-Unterstützung sind Sie mit diesem Elektro Surfboard viel flexibler und gleiten ohne Kraftanstrengung über das Wasser. Mit dem Scuba-Jetmotor können Sie das leichte aufblasbare Board auf 8 km/h antreiben und mit dem Carbon Paddel in die gewünschte Richtung lenken. Natürlich lässt sich das Board auch ohne Motor steuern. Dieses E Surfboard eignet sich für Fahrer und Fahrerinnen bis 140 kg Gewicht und damit auch für das Surfen und Paddeln zu zweit. Gegen geringen Aufpreis sind flugtaugliche Akkus erhältlich, sodass Sie das leichte aufblasbare Board auch mit in den Urlaub transportieren können.

Package: Brabus x Jobe SUP Scubajet

  • Scubajet-Motor (abnehmbar)
  • 13,3 kg Gesamtgewicht
  • Carbon-Paddel
  • ab 3.128,00 Euro

Was kostet ein Board mit Jet-Antrieb?

Im Vergleich zu klassischen E Surfboards ist das E-SUP von Brabus x Jobe mit einem Preis ab 3.128 Euro die günstigste Wahl. Eine gute Investition, auch für schwere Fahrer und Fahrerinnen über 100 Kilogramm, ist das Onean Carver X E-Surfboard. Der Hersteller gibt 3 Jahre Garantie auf das Board, das mit 10.000 Watt Motor über eine enorme Schubkraft verfügt: Alles inklusive kostet das Board 12.399,00 €. Bei den E Surfboards von Radinn empfehlen wir zu dem leistungsstarken Extended Akku zu greifen, um 45 Minuten am Stück surfen zu können. Ausgestattet mit diesem Akku kostet das Radinn Explore Board mit Standard-Motor 11.390,00 €.

Wie teuer ist ein Elektro Surfboard mit Propeller-Antrieb?

Wenn Sie ein „fliegendes Surfboard“ suchen, das möglichst wenig kostet, sind Sie mit einem Waydoo Flyer One bereits mit 6.499 € (inklusive Zubehör) dabei. Auch das Waydoo Flyer One Carbon sticht mit 7.799 Euro im Preisvergleich andere E Surfbretter aus.
  • Einfache Handhabung & Balance
  • ideal für Anfänger und Anfängerinnen

Der höhere Preis für das Fliteboard Series 2, das ab 12.879,00 € (inklusive Zubehör) kostet*, ist mehr als berechtigt. Denn der Hersteller Fliteboards vertritt die Philosophie, das Surferlebnis und den Service stetig zu verbessern und bringt regelmäßig optimierte Designs und neue Features auf den Markt. Mit seinen hochwertigen und ästhetischen Electric Foil Boards hat es einen gewaltigen internationalen Trend ausgelöst. Aber Achtung: E-Surfen macht süchtig!
  • vielfach ausgezeichnetes Design
  • modulares Board für Anfänger & Profi-Surfer
  • bis zu 55 km/h schnell über das Wasser fliegen

Mit der Audi AG entwickelte das erste große deutsche Unternehmen ein Elektro Surfboard mit Hydrofoil. In Kooperation mit dem deutschen Unternehmen Aerofoils, das auf über 20 Erfahrung in der Luftfahrttechnik zurückblickt, entwickelten die Hersteller ein aerodynamisches Board, das mit einem verborgenen Propeller neue Sicherheits-Standards setzt und mit einem 80 cm Mast das Surfen über den Wellen möglich macht. Diese geballte Ingenieurskunst hat mit 14.799,00 € für das erste Audi e-tron Aerofoil zwar seinen Preis – dafür erhalten Sie jedoch auch die bestmögliche Qualität made in Germany.
  • verborgener Propeller
  • bis zu 50 km/h schnell
  • 80 cm Mast für das Surfen über den Wellen

2022 E Surfboard kaufen – Fazit

Wer ein E Surfboard kaufen möchte, kann schnell den Überblick verlieren – immer mehr Hersteller erobern den Markt. In unserem Vergleich haben wir die unterschiedlichen Boards und Antriebe vorgestellt und erklärt, wie das Fahren mit ihnen funktioniert. Außerdem haben Sie einen Überblick über alle bei Luxury Gadgets erhältlichen Boards erhalten – ob von Radinn, Onean, Brabus, Waydoo, Flite oder Audi Aerofoils. Unsere E-Surfboard Vergleich-Tabelle stellt auf einen Blick Preis, Akkulaufzeit, Tempo, Größe und Gewicht der Modelle gegenüber. Sollten Sie noch Fragen haben, bevor Sie ein E Surfboard bestellen, beraten wir Sie gerne telefonisch! Neugierig auf das Surferlebnis? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine Probefahrt! Oder kommen Sie in unserem Store in Köln am Butzweilerhof vorbei, wo wir nicht nur die besten Boards, sondern auch das beste E Surfboard Zubehör verkaufen.
+49 (0) 221 945 886 04
Mo-Fr, 10:00 - 18:00 Uhr,
Sa, 11:00 - 16:00 Uhr.
*Preise können sich kurzfristig ändern. Alle Preisangaben sind ohne Gewähr.